Bier

Stout

Das Stout

Das Stout ist ein schwarzes bis tiefschwarzes obergäriges und von Malz geprägtes komplexes Bier, das eng verwandt ist mit dem Porter. Das Porter, aus dem sich später das Stout entwickelt hat, wurde in England zu Zeiten der industriellen Revolution bewusst als Nahrungsmittel gebraut. Die Kräftereserven der Arbeiter sollten damit aufgefüllt werden, die in der boomenden Schwerindustrie kräftezehrende Tätigkeiten zu verrichten hatten. Das Porter, übersetzen lässt es sich mit „Lastenträger“, ist somit ein Tribut an die Arbeiter der industriellen Revolution. Das Stout hat sich erst Anfang des 19. Jahrhunderts als „spin off“ des Porters entwickelt. Wurde in seinen Ursprüngen das Stout auch als Stout Porter deklariert, hat sich im Laufe der Zeit die Bezeichnung auf das Einzelwort „Stout“ reduziert. Die Unterschiede zwischen beiden Biertypen sind heute nur noch marginal. Während früher beim Porter der Braumeister vermälztes Getreide zum Einsatz gebracht hat, war es beim Stout unvermälztes. Durch die Weiterentwicklung der Braukunst und der Rezepturen, ist dieser ehemalige Unterschied heutzutage kein Differenzierungsmerkmal mehr. Das Stout zeichnet sich nur noch in der Regel durch einen höheren Alkoholanteil aus, der bei bis zu 12 und noch Prozent Alkohol liegen kann, sowie durch einen volleren Körper. Bei solchen Stouts spricht man in der Regel von „Imperial Stouts“. Ebenso ist, wie eingangs erwähnt, die Farbe eines Stouts ausschließlich schwarz, während ein Porter durchaus auch einen dunkelbraunen Farbton haben kann.